Der Bridge-Club ist nochmal umgezogen

 

Nach langer Suche hat der „Bridge-Club Bad Neuenahr-Ahrweiler 1979 e.V.“ einen Spielraum ganz nach seinen Wünschen gefunden. Im Haus Bethel in der Schützenstraße 127 wird jetzt Bridge gespielt. Nach kurzer Verhandlung zwischen Herrn Breuer (Verwalter des Hauses) und unserer Vorsitzenden Frau Ingrid Hegenberg war man sich schnell einig.

 

Am 30. April erfolgte der Umzug von der Heerstraße in die Schützenstraße. Mit vereinten Kräften wurde der bisherige Spielraum geräumt und der neue mit dem nötigen Equipment eingerichtet.

 

Der erste Spieltag war Donnerstag, der 2. Mai. Mit einem Sektempfang und einer großen Auswahl an Tapas, hergerichtet von Frau Ingrid Hegenberg, wurde in die neue Ära gestartet. Im Anschluss wurde das erste Bridge-Turnier in den neuen Räumlichkeiten gespielt. Alle Anwesenden waren von dem neuen Spielraum positiv angetan.

 

Der Vorstand hat hiermit die Weichen für eine gute Zukunft des Bridge-Clubs gestellt.

Karneval im Bridge-Club

Einmal im Jahr spielt die Damenwelt im Bridge-Club verrückt. Zum dreizehnten Mal wurde im Spielraum des Clubs Weiberbridge gefeiert. Toll kostümiert traf man sich, um einen Bridge-Tag anderer Art zu erleben. Die Obermöhn Edeltraud van Lyrop hatte mit ihrem Hilfspersonal alles bestens organisiert. In Begleitung bekannter Karnevalslieder wurde der Tag mit Sekt, Berliner und Mutzen um 14:30 Uhr gestartet. Danach wurde Bridge (ein Individualturnier) gespielt. Bei dieser Turnierform wechselt man nach jeder Runde den Spielpartner. Dabei kommen Paarungen zu Stande, wie man sie sonst nicht kennt. Missverständnisse beim Reizen und Abspielen  sind dabei nicht zu vermeiden.  Egal wie es läuft, auch hier gibt es am Ende einen Sieger, und das war Dieter Henkel vor Marliese Stein und Thea Auster. Danach wurde noch kräftig weiter gefeiert, es gab ja auch noch viel zu besprechen. Als nächster Termin für diese Veranstaltung ist der Weiberdonnerstag 2025 vorgesehen.